Ohne Worte

von zahlenzauberin

Ich gebe neben dem Studium ein bischen Mathenachhilfe, gestern war mal wieder eine Stunde, ich habe folgende Aufgabe* gestellt:

„Als mein Vater 31 Jahre alt war, war ich 8 Jahre. Jetzt ist mein Vater doppelt so alt wie ich. Wie alt bin ich jetzt?“**

Auf meine Frage, was sie denn jetzt genau ausrechnen soll, antwortet meine Nachhilfeschülerin: „Wie alt der Junge ist.“. Das hat mich sprachlos gemacht, und eigentlich bin ich es immer noch.

 

*aus „Köpfchen, Köpfchen! Mathematik zur Unterhaltung“ von B.A. Kordemski, 1965, Urania Verlag Leipzig/Jena/Berlin. Übrigens ein sehr nettes Buch mit vielen, Professor Layton mässigen, Aufgaben, über junge Pioniere und VEB, und schön ausführlichen Lösungen.

**Lösung: 23